Zwangsversteigerung 1-Zimmerwohnung

Versteigerungsdaten / Terminsbestimmung

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll am 05.01.2022 um 09:00 Uhr folgender Grundbesitz im Amtsgericht An der Martinikirche 8, 38100 Braunschweig, Saal/Raum A 107, öffentlich versteigert werden:

Verkehrswert: 85.000,00 €

Vollständige Versteigerungsdaten zu diesem Verfahren entnehmen Sie bitte der amtlichen Bekanntmachung unter folgendem Link:

» Amtliche Bekanntmachung
Aktenzeichen:
24 K 150/20
Termin:
05.01.2022 um 09:00 Uhr
Objekttyp:
Einzimmerwohnung
Verkehrswert:
85.000,00 €
Wertgrenzen:
gelten
Wertermittlungsstichtag:
25.02.2021
Versteigerungsart:
Zwangsversteigerung
Besichtigung:
Das Objekt konnte vom Gutachter von innen und von außen besichtigt werden.
» Dokumente als PDF

Objektbilder

Objektbeschreibung

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um die 1-Zimmerwohnung Nr. 16 im 3. Obergeschoss nebst Kellerraum in einem Wohn- und Geschäftshaus.

Die Räumlichkeiten teilen sich auf in 1 Zimmer, Flur, Küche und Duschbad. Die Wohnfläche beträgt ca. 34 m². Die Wohnung befindet sich mit einfachem Renovierungsbedarf gegenüber vergleichbaren Objekten in einem durchschnittlichen Zustand. Das Fenster der Küche und die Fenster-/Tür Elemente zum Balkon sind wirtschaftlich überaltert.

Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war die Wohnung eigen genutzt.

Gebäudebeschreibung:

Das unterkellerte, 5-geschossige Wohn-/Gewerbeobjekt mit Durchfahrt und Tiefgarage wurde nach Bauakte ca. 1966 errichtet und teilt sich in 3 Gewerbe- und 24 Wohneinheiten. Das Gebäude befindet sich in einem standsicheren und überwiegend baujahresgemäßen Zustand. Neben üblichen altersbedingten Abnutzungserscheinungen ist ein allgemeiner Instandhaltungsbedarf an der Fassade, Sockel, Fluren und im Keller erkennbar.

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2021


Ausstattung

Elektroinstallation: Gegensprechanlage, wenig Steckdosen und Schalter.
Heizung/Warmwasser: Fernwärme, Warmwasser über elektr. Durchlauferhitzer, Rippenheizkörper baujahresgemäß.
Bodenbeläge: Flur, Duschbad, Küche: Fliesen, Wohnen: Laminat.
Fenster: Holzfenster, isoverglast, baujahresgemäß.
Sonstiges: Westloggia.

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2021


Lage

Das Versteigerungsobjekt befindet sich in Braunschweig.

Das Objekt befindet sich unmittelbar an der Güldenstraße am inneren westlichen Stadtring, nahe der Kreuzung Celler Straße / Lange Straße. Die Nachbarschaft weißt mehrheitlich 5-geschossige Blockbauweise, meist aus den Baujahren um 1960 auf. Die Entfernung zum Stadtzentrum beträgt ca. 700 m. Die Innenstadt, Geschäfte des täglichen Bedarfs und Haltestellen des öffentlichen Verkehrsnetzes sind fußläufig erreichbar. Der Individualverkehr ist über die Güldenstraße als Ausfallstraße gut an den regionalen und überregionalen Verkehr angebunden. Zur Ortsbesichtigung waren Immissionen durch Straßenverkehr wahrnehmbar. Die Lage ist als mäßige und einfache Innenstadt-Wohnlage einzustufen.

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2021


Gläubiger(-Vertreter)/ Ansprechpartner:

Nord/LB Braunschweig, Herr Jabs, Tel: 0531/487-3269,
Aktenzeichen: 3776/3269-ja/8720186


Veröffentlichung im Auftrag und Namen:

Amtsgericht Braunschweig
An der Martinikirche 8
38100 Braunschweig

Telefon: 0531/488-0
Sprechzeiten: Mo., Di., Do., Fr. 09:00-12:00 Uhr, Mi. nur nach Vereinbarung

Nähere Auskünfte erhalten Sie beim Zentralen Justizservice beim Amtsgericht Braunschweig.

» Infos zum Amtsgericht
» Infos zur Sicherheitsleistung
» Anmeldung von Rechten


Wichtiger Hinweis:

Hinweis zu Zwangsversteigerungsterminen – aufgrund des Corona-Virus
 
1. Versteigerungstermine finden im großen Saal A 107 im Amtsgericht Braunschweig statt. Änderungen sind vorbehalten. Bitte beachten Sie die Aushänge an den Sälen.
 
2.  Bitte beachten Sie, dass der Termin pandemiebedingt jederzeit aufgehoben werden kann.
 
3. Aufgrund von Sicherheitskontrollen kann es zu Verzögerungen beim Betreten des Gerichtsgebäudes kommen. Bitte beachten Sie dies bei Ihrer Anreise.
 
4. Den Anordnungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gerichts ist Folge zu leisten.
 
5. Allen Personen, die
 
  • Erkältungssymptome,
  • grippeähnliche Symptome haben, die auf eine Infektion mit dem Coronavirus hindeuten (z. B. Husten, Fieber, Halsschmerzen, infektbedingte Atemnot) oder
  • Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person hatten oder zu jemandem, der im Verdacht steht, an COVID-19 erkrankt zu sein,
 
ist der Zutritt zum Gerichtsgebäude untersagt.
 
6. Zwischen Personen ist ein Mindestabstand von 1,50 m – auch auf Verkehrswegen (Treppen, Türen, Aufzüge) sowie in Sitzungssälen und Wartebereichen – einzuhalten. Beachten Sie auch, dass der (begrenzte) Platz in den Sitzungssälen insbesondere für die Verfahrensbeteiligten und Bietinteressenten zur Verfügung stehen muss.
 
Bitte beachten Sie im Gerichtsgebäude aufgebrachte Klebestreifen zur Visualisierung des einzuhaltenden Mindestabstandes zu anderen Personen sowie die vorgegebenen Wegeregelungen.
 
7. Verfahrens- und Prozessbeteiligte sowie Besucher sind verpflichtet, vor dem Haupteingang auf der Treppe und innerhalb des Gerichtsgebäudes eine medizinische Maske (mind. sogenannte OP-Maske oder Maske des Standards KN95/N95 oder FFP2 – ohne Ausblasventil) zu tragen.
 
Personen, die über eine entsprechende Impfdokumentation, über eine seit mindestens 15 Tagen bei ihr oder ihm vollständig abgeschlossene Schutzimpfung gegen das Corona-Virus SARS-CoV-2 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff verfügen oder eine Infektion mit dem Corona-Virus SARSCoV-2 durchgemacht haben, sind von dem Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in Justizgebäuden nicht ausgenommen. 
Ausgenommen sind Personen, für die aufgrund einer körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigung oder einer Vorerkrankung, zum Beispiel einer schweren Herz- oder Lungenerkrankung, das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nicht zumutbar ist und die dies durch ein ärztliches Attest oder eine vergleichbare amtliche Bescheinigung glaubhaft machen können, und Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres. 
Für Kinder zwischen dem 6. und dem 15. Geburtstag gilt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (jede geeignete textile oder textilähnliche Bedeckung).
 
Der Zutritt zum Gerichtsgebäude kann bei einer Verweigerung zum Tragen der geforderten Mund-Nasen-Bedeckung versagt werden.
 
8. Es gelten die allgemeinen Hygieneregeln (Husten- und Nies-Etikette, Händehygiene).
 
9. Nach dem Termin ist das Gebäude auf dem kürzesten Weg zu verlassen.




Objektdaten:

Aktenzeichen:
24 K 150/20
Termin:
05.01.2022 um 09:00 Uhr
Objekttyp:
Einzimmerwohnung
Verkehrswert:
85.000,00 €
Wohnfläche ca.:
34 m²
Objekt Zustand:
renovierungsbedürftig
Baujahr ca.:
1966
Etage:
3. OG
Heizungsart:
Fernwärmeheizung
verfügbar:
eigen genutzt
Etagenwohnung:
Etagenwohnung
Loggia:
Loggia
Aufzug:
Aufzug
Keller:
Keller

Lage:

Adresse
Güldenstraße 47
38100 Braunschweig
Ortsteil
Innenstadt

Dieses Objekt wird veröffentlicht im Auftrag und im Namen des o. g. Amtsgerichts, des Gläubigers bzw. Gläubigervertreters

(Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr...)