Versteigerungsdaten/​Terminsbestimmung

Zum Zwecke der Aufhebung der Gemeinschaft soll am Dienstag, 30. Juli 2024 um 10:00 Uhr folgender Grundbesitz im Amtsgericht Am Ochsenmarkt 3, 21335 Lüneburg, Saal/Raum 314, öffentlich versteigert werden:

Verkehrswert: 79.400,00 € (lfd. Nr. 2) und 142.300,00 € (lfd. Nr. 3)
Gesamtverkehrswert: 221.700,00 €

Vollständige Versteigerungsdaten zu diesem Verfahren entnehmen Sie bitte der amtlichen Bekanntmachung.

Verkehrswert
221.700,00 €
Versteigerungstermin
30.07.2024, 10:00 Uhr
Aktenzeichen
23 K 3/22
Versteigerungsart
Teilungsversteigerung
Wertermittlungsstichtag
02.12.22
Besichtigungsart
Innen- und Außenbesichtigung
Wertgrenzen
gelten
Amtliche Bekanntmachung Gutachten

Objektdaten

Nebengebäude Abstellraum Garten/-mitbenutzung Garage Stellplatz
Objekttyp
Wohnhaus
Grundstücksfläche
3031 m²
Heizungsart
Zentralheizung
Baujahr
1948
Verfügbarkeit
gemischt

Objektbeschreibung

Bei den Versteigerungsobjekten handelt es sich um zwei Wohnhäuser.

BV lfd. Nr. 2, Flst. 73 - Hausnr. 13

Es handelt sich um ein in Mischbauweise (Fachwerk und Ziegelmauerwerk) errichtetes, nicht unterkellertes Wohnhaus mit tlw. ausgebautem Dachgeschoss, Bj. 1948, mit Garage, Schuppen und Carport. Ca. 1990 erfolgten Modernisierungen (Fenster, Heizung). Raumaufteilung:

EG: Wohnzimmer, Waschküche/Heizung, Küche, Flur, 2 Kammern, Partyraum, Bad/WC, Windfang // Nebenräume: Öltanklager, Stall
DG: Schlafzimmer, Kinderzimmer, Flur, Bad/WC, zwei Abseiten // Nebenraum: Heuboden

Die Wohnfläche beträgt ca. 173 m², die Nutzfläche ca. 87 m². Die Grundrissgestaltung ist teilweise durch gefangene Räume unzweckmäßig, Belichtung und Besonnung können als befriedigend eingestuft werden. Durch den Sachverständigen konnten größere Baumängel und Bauschäden sowie Instandsetzungsaufwendungen festgestellt werden (Feuchtigkeitsschäden, Schädlingsbefall, tlw. Rissbildungen im Mauerwerk etc).

Als Besonderheit des Objektes gilt die Nutzung eines Raumes im EG für das angebaute Einfamilienhaus auf dem Nachbargrundstück. Dieser Raum wird als Küche genutzt und wurde deshalb von dem Wohnhaus abgetrennt.

Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt leerstehend.

BV lfd. Nr. 3, Flst 74 - Hausnr. 13 A

Es handelt sich hierbei um ein in massiver Bauweise errichtetes Einfamilienhaus mit ausgebautem DG, Bj. 1996, nicht unterkellert. Es wurde als Anbau an das bestehende Wohnhaus errichtet. Um den baurechtlichen Anforderungen im Biosphärenreservat zu entsprechen, wurde die Küche im bestehenden Wohnhaus dem Anbau zugeordnet. Raumaufteilung:

EG: Wohnzimmer, Flur Bad/WC, Küche
OG: Schlafzimmer, Kinderzimmer, WC, Abstellraum, Flur

Die Wohnfläche beträgt ca. 89,96 m². Der Grundriss ist zweckmäßig und bietet eine gute Belichtung und Besonnung. Durch den Sachverständigen konnten keine größeren Baumängel und Bauschäden sowie Instandsetzungsaufwendungen festgestellt werden. Es befindet sich noch ein Carport mit Gerätekammer auf dem Grundstück.

Zum Zeitpunkt der Wertermittlung wurde das Objekt eigen genutzt.

Die Gebäude weisen gemeinsame Versorgungsleitungen (Strom und Wasser) vom Hausanschluss bis an das öffentliche Netz sowie eine gemeinsame Kleinkläranlage auf. Auch befindet sich die zentrale Ölheizungsanlage für beide Gebäude im Wohnhaus BV lfd. Nr. 2

Lage

Die Versteigerungsobjekte befinden sich in Herrenhof, einem Dorf im Ortsteil Kaarßen der Gemeinde Amt Neuhaus (ca. 6 Einwohner).

Die Versorgung der Einwohner von Herrenhof erfolgt in den umliegenden Ortsteilen bzw. nächst größeren Gemeinden. Herrenhof ist mit dem Bus erreichbar. Das relativ ebene Grundstück liegt im Außenbereich des Ortes. In der Umgebung des Bewertungsobjektes befinden sich einzelne Wohnhäuser in offener Bauweise, tlw. landwirtschaftliche Gebäude und landwirtschaftliche Flächen. Bei der Elbstraße handelt es sich um eine Kreisstraße.

Hinweis: Die Position auf der Karte ist möglicherweise ungenau. Angabe ohne Gewähr.

Copyright © 2024 immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG

Alle oben gemachten Angaben ohne Gewähr.